Treffen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Geoparks

Erstes Treffen im neuen Jahr fand in Bad Muskau statt.

Geschäftsführer und Mitarbeiter der Geoparks am Schloss Muskau

(Quelle: Geopark Muskauer Faltenbogen)

Im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen, einem grenzüberschreitenden polnisch – deutschen Geopark, traf sich die AdG zu ihrer ersten Sitzung 2019. Der Austausch unter den Geoparks, sei es national oder global zertifiziert, sowie der Geoparkinititativen ist ein wichtiges Instrument, um voneinander zu lernen, gemeinsame Projekte zu definieren und die jeweiligen Besonderheiten eines anderen Geoparks kennenzulernen.

Im stilvollen Ambiente des Neuen Schlosses des Fürst-Pückler-Parks war Gelegenheit, sich über die neuen Richtlinien für Nationale Geoparks und die Zusammensetzung der Zertifizierungskommission zu informieren. Für die Vulkanregion Vogelsberg von besonderem Interesse: Hier strebt man 2019 die Zertifizierung als Nationaler Geopark an.

Auch wird die Liste der Geoparkinitiativen in Deutschland immer länger: In der deutsch-polnisch-tschechischen Drei-Länder-Region um Zittau, Görlitz und Reichenberg gibt es Pläne für einen gemeinsamen Geopark in drei EU-Staaten.

Die nächste Sitzung der Arbeitsgemeinschaft wird im Rahmen der Geotoptagung 2019 im Mai in Freiburg stattfinden.


Gastgeber der öffentlichen Geotoptagung 2020 soll die Vulkanstadt Schotten im Geopark Vulkanregion Vogelsberg sein.