Geologische Baumhecke Eichelsachsen

Im Vogelsberg hatten die meisten Orte einen oder sogar mehrere Steinbrüche, in denen Material für den Haus- und Mauerbau gewonnen wurde. Um nicht vorher den Boden abtragen zu müssen, findet man die Steinbrüche meist auf Kuppen. Auch nahe Schotten wurde Basalt in Steinbrüchen abgebaut. Die Überreste eines solchen aufgelassenen Steinbruchs bietet die Kulisse für die sogenannte "Geologische Baumhecke" in Schotten-Eichelsachsen.

Das Geotop wurde 2011 von der Initiativ Gruppe Eichelsachsen (IGE) konzipiert. Die Hecke ist ebenso ein Teil des Wanderweges "Spur der Natur". Die IGE übernimmt die Pflege der Hecke sowie der Wege.

Im Schottener Stadtteil Eichelsachsen in Richtung Glashütten kann der interessierte Wanderer und Besucher den abwechslungsreichen Lebensraum Hecke kennenlernen. Was ist eine Baumhecke, welche Bäume und Sträucher findet man dort genau? Das Geologische kommt natürlich auch nicht zu kurz - was genau ist denn ein Geotop? Wie entstehen Basaltsäulen und was verbirgt sich hinter einem Sonnenbrenner?

Am Aufschluss sind dicke Säulen zu erkennen. Durch die Kraft der Erosion (Verwitterung und Umlagerung) sind große Bereiche des Lavastromes bereits abgetragen, sodass heute nur noch ein kleiner Teil des Lavastromes zu sehen ist. Entlang der Baumhecke werden weitere typische Gesteine des Vogelsbergs präsentiert. Verschlungene Wege mit Schautafeln und interessante Ein- und Ausblicke erwarten den Besucher. In der unmittelbaren Umgebung ist der Untergrund durch vulkanische Fallablagerungen (Tephra) geprägt. Diese Wechsellagerung aus basaltischen Lavaströmen und heute verfestigten Aschen und Agglomeraten ist typisch für den geologischen Bau des Vogelsbergs und wichtig für den Wasserhaushalt der Region.

Die geologische Baumhecke befindet sich sehr gut erreichbar etwa 500 m südöstlich von Eichelsachsen auf einer kleinen Anhöhe, dem 300m hohen "Struthköppel". Das Geotop ist jederzeit zugänglich, weitere Informationen und Anfragen für individuelle Touren werden unter der Telefonnummer 0171/8626481 oder auch per E-Mail an ige(at)eicheltal.de angenommen.