Tuff

Vulkanische Ablagerungen und Gesteine hängen ganz entscheidend davon ab, wie sie die Erdoberfläche erreichen und welche Art der vulkanischen Aktivität vorherrschend war.

Bei explosiven Ausbrüchen (Eruptionen), werden Bruchstücke unterschiedlicher Größe durch die Luft geschleudert (Pyroklastika). Fallen diese zu Boden, bilden sich pyroklastische Ablagerungen (Tephra) und Gesteine. Entsprechend der Partikelgröße werden diese pyroklastischen Ablagerungen verschieden bezeichnet. Sind die Partikel zum Beispiel kleiner als 2 Millimeter, handelt es sich um vulkanische Asche. Wenn diese Ablagerung zu mehr als 75 % aus Asche besteht und verfestigt ist, wird dies als Tuff bezeichnet.

Tuff im Vogelsberg

Der Vogelsberg besteht aus einer Wechselfolge aus Basalt und Tephra, also pyroklastische Ablagerungen. Durch Abtragung und Verfrachtung (Erosion) sind diese heute auf der Oberfläche nicht mehr vorhanden. Nur unter dem schützenden Basalt blieben diese vulkanischen Sedimente erhalten. Ihnen kommt eine zentrale Rolle im Wasserhaushalt der Region zu.


Mehr zum Thema Wasser im Vogelsberg